Unser Kollegium

Das Kollegium der Sekundarstufe der Außenstelle Erfde stellt sich hier vor.

 

Fotos und Texte der Kollegen der Grundschule Stapelholm in Erfde, Stapel und Bergenhusen finden sich hier leider nicht mehr. Wir bedauern diesen Schritt sehr, bitten jedoch um Verständnis.  

Nicola Fabritz (Fa) (Gemeinschaftsschule)

 

Humor und Musik machen mir das Leben im hohen Norden leicht. Ich friere nicht gern und halte Schokolade für eine wundervolle Erfindung.

Seit 2007 unterrichte ich in Erfde vor allem Englisch und Deutsch. Die lange Fahrt zur Schule lege ich gern zurück, denn wegen unserer ungewöhnlich bodenständigen Schüler und wegen des guten Austausches im Kollegium ist unsere Schule für mich etwas ganz Besonderes.

Malte Grusdat (Gru) (Förderzentrum Schleswig-Kropp)

 

Ich bin Malte Grusdat und ich absolviere das Referendariat, zur Lehrkraft in der Sonderpädagogik, an der Schule in Erfde . Ich habe bereits einen längeren Werdegang hinter mir, denn ich bin bereits ausgebildeter Gärtner im Garten- und Landschaftsbau und habe bereits eine Ausbildung zum Heilerziehungspfleger. Das Referendariat soll nun die letzte Stufe meiner Ausbildung sein. Die Arbeit mit den Schülerinnen und Schülern macht mir viel Spaß und ich fühle mich immer wieder in meinem Berufswunsch bestätigt.

Andre Hermann (Her) (Gemeinschaftsschule)

 

Frisches Blut im Kollegium - einige Stunden in der Woche verstärke ich nun die Gemeinschaft der Lehrkräfte hier in Erfde.
Als leidenschaftlicher Handballer bin ich mit dem Gefühl vertraut, neuen Herausforderungen gegenüber zu stehen. Selbstverständlich werden diese mit Vergnügen und einem Haufen Ehrgeiz angenommen. Durch meine Heimatverbundenheit kam schließlich auch meine Fächerkombination Deutsch und Dänisch zustande.

Doris Hilbert (Hi) (Gemeinschaftsschule)

 

Hugo finde ich toll, aber ansonsten stehe ich nicht so auf Klappergerüste. Beim Bowling finde ich Entspannung und Freude an der Gemeinschaft. Meine liebste Jahreszeit ist Weihnachten; im ganzen Haus umgeben von Nussknackern, Wichteln und Sternen.

Mein Lebensmotto: "Ein Tag ohne ein Lächeln ist ein verlorener Tag"

Gesa Kahlen (Kh) (Gemeinschaftsschule)

 

Lebensmotto: "Man muss das Leben tanzen."

Bereits im Alter von zwölf wollte ich Lehrerin werden und dieser Traum hat sich erfüllt. Ich gehe immer noch gern zur Schule.

Weitere Leidenschaften von mir sind Handarbeiten, das Singen im Chor und Sprachen. Jedes Buch und jede neue Sprache eröffnet mir eine neue Welt.

Mit meinem Lachen möchte ich Menschen berühren und anstiften.

Britta Klinkowski (Klk) (Gemeinschaftsschule)

 

Musizieren macht Spaß und hält gesund!

Seit 30 Jahren stecke ich Erwachsene (Lehrer- und Elternchor "Bass & Ba(e)sser" 23 Jahre) und Kinder (13 Jahre Musical AG) mit meiner Begeisterung fürs Singen an.

In meiner Freizeit bin ich Konzertsängerin, Chorleiterin und Stimmbildnerin oder draußen mit meinem Bearded Collie "Ernie" unterwegs.

Peter Klinkowski (Kli) (Gemeinschaftsschule)

 

1976 nach Erfde gekommen, 2015 kurzer Ruhestand und jetzt kurzfristig und kurzzeitig wieder da.

Jan Langmaack (Lan) (Gemeinschaftsschule)

 

Schokolade, Obst oder ein Brötchen - ganz egal! 

Wer mich kennt, der weiß, dass ein Langmaack ohne Essen kein guter Langmaack ist.

Wenn ich nichts zu Essen in der Hand halten kann, dann nehme ich meine Kamera - die macht mich nämlich genau so glücklich! Als Taucher erkunde ich regelmäßig die Unterwasserwelt und nehme auch hier meine Kamera gerne mit. Mir ist es sogar schon gelungen, die ein oder andere Meerjungfrau vor die Linse zu bekommen.

Lars Pastor (Pr) (Förderzentrum Schleswig-Kropp)

 

Ich bin in der Sekundarstufe als Sonderpädagoge unterstützend tätig.  Ich arbeite gerne mit den Lehrkräften dieser Schule zusammen. Mit Kindern und Jugendlichen wird es im Schulalltag niemals langweilig. Jeder Tag ist anders. Das gefällt mir. Für Abwechslung und Aktion im Privaten sorgen unsere beiden quirligen Kinder, ein frecher Kater, eine lärmende E-Gitarre und  regelmäßiges Auspowern beim Sport. Gegen ein gutes Rockkonzert und einen Besuch am Millerntor habe ich ebenfalls nichts einzuwenden. Und jetzt ein für allemal: Nein, ich arbeite nicht für die Kirche.

Norbert Paulsen (P) (Gemeinschaftsschule)

 

Seit 1994 unterrichte ich in Erfde hauptsächlich Deutsch und Dänisch. Auch Kunst, Theater, Geographie und Geschichte gehören zu meiner Unterrichtstätigkeit. Zehn Jahre lang habe ich den Austauch mit unserer dänischen Partnerschule aus Humlebaek geleitet. Da es zur Zeit keinen Dänischunterricht in Erfde gibt, ist auch dieser Austauch nun nicht mehr vorhanden.

Ich bin verheiratet und habe zwei Söhne. Da ich aus St. Peter-Ording komme, habe ich mich schon seit sehr vielen Jahren dem Strandsegelsport verschrieben und durfte auch schon an mehreren Welt- und Europameisterschaften teilnehmen.

Thomas Reichardt (Ret) (Gemeinschaftsschule)

 

...als erfolgloser, verwunschener Freizeit-Rock-und-Roll-Oppa sprach ich zu den Schülerinnen und Schülern:

"Hört meine Lieder, kauft meine Musik, macht mich zum erfolgreichen Rock-Star und ihr werdet hier eure Ruhe vor mir haben!"

 

Doch als Reaktion kam nur der Satz:

"Lass uns das anders herum machen! Mach du lieber uns zu Rock-Stars und du hast hier deine Ruhe vor uns!!!" - Razupaltuff!!!

 

Julia Renoncourt (Ren) (Gemeinschaftsschule)

 

Als Verbindungslehrkraft liegen mir die Anliegen unserer Schüler/innen sehr am Herzen. Einen guten Draht zu ihnen zu haben ist mir sehr wichtig. Als Lehrerin für Chemie ist es mir klar, dass eine gute Chemie zwischen Lehrern und Schülern Grundlage für guten Unterricht ist. Neben der Tätigkeit als Lehrkraft bin ich auch noch Ehefrau und Mutter von zwei Kindern. Als Ausgleich nutze ich das Tanzen. Von Walzer über Foxtrott bis hin zur Samba.

Kornelia Sieß (Si) (Gemeinschaftsschule)

 

Ich möchte an der Entwicklung vom Kind zum jungen Erwachsenen teilhaben. Das Alter der Pubertät finde ich besonders spannend. Mir gibt es das Gefühl, intensiver zu leben. Darüber hinaus finde ich es schön, wenn Menschen von mir etwas lernen. So hinterlasse ich Spuren.

Die Überschaubarkeit, die Persönlichkeit, das relativ innige Verhältnis zwischen Schüler und Lehrer, das Nichtvorhandensein von Anonymität, die Möglichkeit des individuellen Arbeitens, die "kurzen Wege", um Probleme lösen zu können, unseren Hausmeister mit seinen Putzfeen, die alles super in Schuss halten, reizt mich besonders an unserer Schule. Das Kollegium in Erfde ist so, als sei man Teil einer großen Familie. Jeder passt auf jeden auf. Keiner wird fallen gelassen, alle werden aufgefangen. Für Schüler und Lehrer ein kleines Paradies, da auch jeder er/sie selbst sein kann und trotzdem - wenn er/sie will - dazu gehört.

Knut Thiesen (Thi) (Gemeinschaftsschule)

 

An unserer kleinen Schule gefällt mir, dass ich fast alle Schülerinnen und Schüler persönlich kenne. Dabei betrachte ich es als eine großartige Möglichkeit, diesen jungen Menschen dabei zu helfen, sich zu bilden, Reife zu erlangen und erwachsen zu werden, um sie dann ins sogenannte Berufsleben oder an eine weiterführende Schule zu entlassen. In meiner Freizeit bin ich gerne mit meiner Familie zusammen. Das sind meine Frau, meine Tochter und meine beiden Söhne. Ich arbeite viel und leidenschaftlich an meinem Holzhaus, höre gern Musik von Klassik bis Rock, liebe alles was mit Fußball zu tun hat, jogge von Zeit zu Zeit und bin glücklich, dass meine Gesundheit es zulässt, jeden weiteren Tag genießen zu können.

Hier finden Sie uns

Grundschule Stapelholm / Geestlandschule Gemeinschaftsschule


Am Sportplatz 4
24803 Erfde

Kontakt

Erfde:

Telefon:  043 33-99 24 880

Telefax: 043 33-99 24 88 22

 

Bergenhusen:

Telefon: 048 85 - 368

 

Norderstapel:

Telefon: 048 83 - 90 54 99 10 

 

Grundschule:

E-Mail

Gemeinschaftsschule:

E-Mail

Seit 12/2015